Covid und Finanzmärkte - Die Auswirkungen.

Seit Mitte März hat sich die Reduktion der Volatilität wieder beruhigt. Nun wird es spannend, ob wir eine Änderung in einen Bärenmarkt erleben der durchaus 2-3 Jahre oder sogar länger andauern kann, oder ob wir uns von dem Schock gleich wieder erholen werden. Klar ist es mit Sicherheit nicht, welche Richtung die Finanzmärkte einschlagen, was aber sehr wahrscheinlich ist, ist eine Änderung der Branchen die Trends entwickeln und einige die mehr Probleme erleben werden. Es kann durchaus sein, dass sich die Volatilität nun in Schüben wieder erhöht und wieder abflacht, so wie es für Bärenmärkte typisch ist. Eine Preisrange kann hier nur schwer definiert werden, da die Situation allgemein sehr neu ist. Allerdings haben wir historische Preislevels der Finanzkrise 2007 in sehr kurzer Zeit im VXXB ETN erreicht und diese wurden vorerst als historisches Level wieder abverkauft.


Agrarpreise sind nun genauer zu beobachten. Supermarktketten halten sich sehr stabil gegen den allgemeinen Markttrend. Hierbei gibt es auch Supermärkte die Franchisemodelle anbieten und durch die Marktänderungen vielleicht schneller wachsen können. Hoffen wir, das es zu keinem starken Anstieg der Inflation kommen wird. Im Gesundheitsmarkt gibt es selbstverständlich auch an der Börse Unternehmen, die für die Versorgung der Krankenhäuser wichtig sind und auch medizinische Großhändler welches Equipment verkaufen. Eine Outperformance von Konglomerat Unternehmen und Versorgungsunternehmen könnte ein Szenario für die nächsten Jahre sein.


Von der Marktänderung haben ganz klar die Anleihenmärkte profitiert, die Korrelation der Märkte zu Aktienindizes ist in den Aktienmarkt Crash klar gewesen. Auf multiplen Zeiteben gab es hier Signale der klassischen technische Preisanalyse. Ob es zu vermehrten Ausfällen von Anleihen kommt ist weiterhin unklar. Insbesondere die Immobilienbranche wird hier interessant zu beobachten sein.


Ausgewählte ETFs auf sehr betroffene Branchen können interessant sein, beispielsweise hat es die Unternehmen der Luftfahrtbranche sehr stark getroffen (MSCI World Airliners) ist hier eine gute Benchmark.


Banken in Europa werden vermutlich durch diese Krise einige Schwierigkeiten bekommen. Die Finanzmarktaufsicht hat vorsichtshalber den Banken empfohlen keine Dividenden an Aktionäre auszuschütten. Es bleibt abzuwarten, ob dadurch weitere große strategische Kernaktionäre ihr Kapital aus Krisenmärkten abziehen und sich die Krise auch zu einer globalen Finanzmarktkrise ausweitet.



0 Ansichten

© 2020 by Valentin Rossiwall .