• Valentin Rossiwall

Gab es im Monat August 2021 eine Outperformance von Agriculture Futures?

Die Antwort, welche wir vor einem Monat vermutet hatten, obwohl man ja nach den neueste wissenschaftlichen Erkenntnissen Finanzmärkte nicht prognostizieren kann ist ja:


Folgende Visualisierung zeigt die Veränderungen deutlich.


Insbesondere die Rohstoffe "Hafer", "Zucker", "Orangensaft", "Kaffee", "Kakao", "Raps", "Baumwolle", "Weizen" haben besonders zugelegt.


Wie wir vor der Blase über Holzpreise, besonders signifikant für Bauunternehmer die den Einkauf von Wohnbau mit Holz machten, berichteten ist dieser Markt davon ausgenommen in der monatigen Performance Darstellung. Der Markt hat seine übertriebene erste Preisreaktion im Trend korrigiert.


Eventuell sind die Anstiege der Agricultural Futures nun ein erstes Zeichen einer Inflation, oder nur ein Saisonaler Trend der wieder abflachen könnte.


Anleihen und Versorgungs und Industrie orientierte Aktienindex Futures wie zB der 5 Year Note future auf US Staatsanleihen und der DJIA Futures haben keine wesentlichen Rendite Veränderungen im Monat August 2021 zu verzeichnen: 1,54% und -0,27


Hinweis: Die Graphik wurde mit freundlicher Genehmigung von Finviz.com erstellt. Marktanalysen stellen keine Empfehlung für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar.




40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schauen wir einen Moment auf die Statistik im Januar 2022 an den Weltmärkten und berichten die Auffälligkeiten: Die Volatilität ist im Januar alleine um fast 30% angestiegen. Durch die Kriegsgefahr im

Heute schauen wir uns die Werte im Dow Jones an die übrig bleiben, wenn wir einen mathematischen Filter der vergangenen Mittelwerte über zwei Zeitreihen durch alle Werte im Dow Jones Industrial Index